Steuernews für Klienten

Ausgabe:

Welche Gesetzesänderungen plant die Regierung?

Es wurden zwei neue Gesetzesvorschläge veröffentlicht ...mehr

In welchen Fällen wird bei einer Vermietung Liebhaberei vermutet?

Wird ein Gebäude vermietet, muss fest-gestellt werden, ob eine „große“ oder „kleine“ Vermietung vorliegt. ...mehr

Keine Gegenleistung für eine Spende

Das Gesetz erlaubt ausdrücklich die Abzugsfähigkeit von Zahlungen in bestimmtem Umfang an bestimmte Einrichtungen. ...mehr

Änderungen bei der HFU-Liste ab 1.1.2015

Wenn Erbringung von Bauleistungen von einem Unternehmen an ein anderes Unternehmen weitergegeben wird, so tritt folgende Haftungsregel ein ...mehr

Sozialversicherung der Selbständigen (GSVG)

Nachstehend geben wir Ihnen einen Überblick über die Beitragssätze und Beitragsgrundlagen der Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft. ...mehr

In welcher Höhe dürfen Sie steuerfrei schenken?

Weihnachten naht und somit auch die Jahreszeit, in der viel geschenkt und gefeiert wird. ...mehr

Wissen ist Macht – Wissen teilen, ist die Zukunft

Wie können Wissenslücken vermieden werden, wenn ein Schlüsselmitarbeiter krankheitsbedingt ausfällt oder das Unternehmen verlässt? ...mehr

Wissen ist Macht – Wissen teilen, ist die Zukunft

Bücher

Wie können Wissenslücken vermieden werden, wenn ein Schlüsselmitarbeiter krankheitsbedingt ausfällt oder das Unternehmen verlässt? Das Wissen der Mitarbeiter ist in Unternehmen ein zentraler Wettbewerbsfaktor geworden.

Tipps, um Wissen gezielt zu speichern

Finden Sie die Schlüsselpositionen und -mitarbeiter

Welche Positionen haben direkten Einfluss auf den Erfolg des Unternehmens? Was sind die Kernkompetenzen der Schlüsselmitarbeiter? Welchen Mehrwert schaffen sie im Vergleich zu anderen Kollegen in vergleichbaren Positionen bzw. zu früheren Mitarbeitern?

Machen Sie das Wissen sichtbar

Durch Fotos und Videos können komplexe technische Beschreibungen verständlich gemacht werden. Fotografieren Sie einzelne Arbeitsanweisungen oder filmen Sie den gesamten Produktionsablauf und präsentieren Sie diesen Ihren Mitarbeitern. Das Gehirn kann Bilder in Kombination mit einer Erklärung besser aufnehmen und speichern.

Wissen weitergeben durch Mentorenprogramme

Der Nutzen eines Mentorenprogramms muss von Beginn an mit den Mitarbeitern besprochen werden, damit sie sich auch aktiv daran beteiligen. Denn nicht jeder teilt sein Wissen bereitwillig. Oft herrscht in den Köpfen der Mitarbeiter noch der Gedanke vor, dass es besser ist, sein Wissen zu horten. Denn wenn es im Unternehmen nur einen Spezialisten für ein Thema gibt, ist dieser unersetzbar für das Unternehmen.

Stand: 27. November 2014

Logo von Mag. Dr. Michael Schallhart - Wirtschaftsprüfer und Steuerberater
Mag. Dr. Michael Schallhart - Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, work: Stadtplatz 15-17, 5230 Mattighofen, Österreich, 13.028799 48.686657 work: +43 774 24345, fax: +43 774 24345-9